Corona Winter 22.11.2020 – Sportplatz im Dunkeln

Momentan ist mir Sport im Sportverein zu heikel. Abstand halten und in der Halle, wie soll das gehen ohne Aerosole aus zu stoßen. Beim Sport atmet man tief ein und aus. Da gehe ich nicht hin, ich will kein Corona. Fitness Studio geht auch nicht, es hat geschlossen und wer weiß ob es wieder auf macht oder der Betreiber sich inzwischen einen neuen Job gesucht hat. So habe ich mir etwas neues einfallen lassen. (Ist im allgemeinen nichts neues aber für mich neu da im Dunkeln).

.

Warum ausgerechnet Sport im Dunkeln?

Tagsüber ist es mir zu voll und am Abend ist es ruhig. Am Abend sieht man den Einen oder Anderen Sporttreibenden, hat aber genügend Platz um Abstand zu halten. Am Abend brauch man auch keine hippe Sportkleidung, sieht ja keiner. Wichtig sind Turnschuhe und ein paar Fahrrad Handschuhe.

.

Wie geht man vor:

Schau dir zuerst den nächsten Sportplatz oder Bolzplatz in deiner Nähe an. Wann ist er offen, wann geschlossen.

.

Ich habe Glück, der Bolzplatz ist immer offen. Hier gibt es kleine Fußball Tore und einen Basketball Korb. Ebenfalls gibt es noch einen Schulsportplatz. Dieser darf ab 15:30 nach der Schulzeit, wenn der Schulsport vorbei ist, betreten werden. Hier gibt es große und kleine Fußballtore und auch einen Basketball Korb.

.

Ich besuche zuerst den Bolzplatz. Es ist dunkel aber in der Nähe ist eine Gastwirtschaft die ihre Lichter an hat. Die Gastwirtschaft macht Essen to go – bestellen und abholen. Vor der Tür steht ein Tisch als Tresen. Der Parkplatz vor der Gaststätte ist ebenfalls gut beleuchtet. Diese Beleuchtung reicht aus um weitere Sportgeräte auf dem Bolzplatz zu sehen.

.

Was kann man hier machen?

.

  1. Eine Reihe von ca. 15 Beton Blumenkübel sind aufgestellt. Sie eignen sich für einen Slalomlauf um sich warm zu machen. Dieser Slalomlauf kann mehrfach wiederholt werden.
  2. 4 Asiatische Fitness Geräte sind am Rand aufgestellt. Auf einer Tafel findet man Vorschläge für Übungen die man hier tätigen kann. Ich mache jede Übung 20 mal, stoppe dann, schüttel Arme und Beine aus und beginne neu. Nach ca. 30 Minuten habe ich alle 4 Geräte durch.
  3. Es folgt ein weiterer schneller Slalomlauf um die Beton Blumenkübel. Diesen wiederhole ich so oft, bis ich total außer Puste bin.
  4. Die Fußballtore (habe ich ausgelassen). Da es kleine Fußballtore sind, eignen sie sich hervorragend um Klimmzüge zu machen.
  5. Ein lockerer Fußmarsch, kombiniert mit hüpfen und leichtem traben zum Schulsportplatz folgt. Er ist nicht beleuchtet aber die Straßenlaterne reicht aus um gerade noch die Geräte zu sehen.
  6. Die Fußballtore lasse ich auch hier aus. Sie eignen sich ebenfalls für Klimmzüge.
  7. Es gibt Reckstangen in 3 verschiedenen Höhen. Sie eignen sich für einen Aufschwung, Klimmzüge und die niedrigste Stange für Liegestütze an der Stange. (Ich mache ein paar Liegestütze an der Stange).
  8. Ein Netz, aufgehängt zwischen 2 dicken Balken, mit glatter Metall Stange. In dem Netz klettert man nach ganz oben und kann dann an der Stange, wie bei der Feuerwehr, wieder herunter rutschen. In einem Netz nach oben klettern ist ganz schön anstrengend. Dies wiederholt man mehrfach. Wer mag, kann auch eine Runde an der Stange turnen.
  9. Die Bretterwand mit Kletterpunkten. Hier kann man Outdoor boldern und ich kletter an der Wand hoch. Ich kletter nicht oben rüber sondern springe einfach runter als ich oben bin. Wer mag kann die Kletterpunkte außer Acht lassen und versuchen die Bretterwand zu überspringen wie bei der Bundeswehr.
  10. Die Hängebrücke. Sie geht über keine Schlucht sondern hängt in einem Gestell aus dicken Balken ca. 30 cm über der Erde. Ganz schön wackelig wenn man hier rüber läuft. Hier wird das Gleichgewicht geschult.
  11. Die nächsten Geräte sind nur für Kinder, ein Klettergerüst und eine Schaukel. Klar kann man auch als Erwachsener im Dunkeln eine Runde schaukeln.
  12. Es folgt eine Ansammlung von Balken die miteinander mit dicken Bolzen verschraubt sind. Sie eignen sich um im Zickzack darüber zu springen oder um hier oben drauf lang zu balancieren.
  13. Einige dicke Trecker Reifen. Hier soll man rein und raus springen. Da es dunkel und der Boden an dieser Stelle etwas matschig ist, lass ich das lieber. Ich würde mich hier nur aufs Maul legen und voll in den Matsch fliegen. Das probier ich aus wenn es trocken ist.

.

Ich merke meine Muskeln obwohl ich nicht alles gemacht habe, was man machen könnte. Morgen habe ich bestimmt Muskelkater.

Corona Winter 20.11.2020

Die dunkle Jahreszeit. Am Morgen wenn man zur Arbeit fährt ist es dunkel und nach Feierabend ebenfalls. Heute habe ich früher Feierabend und möchte den Sonnenuntergang an der Tanneneck Hütte genießen. Schnell geht es nach der Arbeit noch in den Supermarkt um etwas Essbares zu besorgen. Es ist ein vegetarisches Schnellgericht, das man auch in ein Heatpack zum erwärmen packen kann. Feuer mache ich heute nicht und ein Heatpack habe ich nicht. So kommt das Fertiggericht hinter die Windschutzscheibe vom Suzuki auf den Heizungsgrill. Beim Suzuki kann man diese Scheibenheizung mit Gebläse separat anstellen.

.

In der Nähe der Hütte, am Waldrand, ist eine Bushaltestelle und daneben können 2 Autos parken. Ich habe Glück, es ist keiner da. Die beiden Parkbuchten sind frei. Zu Fuß geht es weiter. Mein Essen ist inzwischen warm, der Suzuki Grill hat gut funktioniert. Das warme Essen stecke ich mir unter meine dicke Jacke damit es bis zur Hütte warm bleibt. Am Morgen hatte ich mir noch einen Thermo Becher mit Kaffee in das Auto gestellt, dieser hat leider nicht durchgehalten und der Kaffee ist kalt. Na gut, dann gibt es eben kalten Kaffee, besser als nichts.

.

Es ist kalt geworden und ich bin allein an der Tanneneck Hütte. Es ist eine Schutzhütte für Wanderer mit einfachen Holzbänken (nicht bewirtschaftet, ohne Tür, alles offen), Tisch und vor der Hütte stehen ebenfalls 3 Holzbänke. Eine Reiterin mit einem schönen Hannoveraner kommt vorbei und wir grüßen uns. Ich mache es mir vor der Hütte auf der Bank bequem, esse und genieße den Sonnenuntergang. Es sind 6 Grad Celsius und es ist 15:30 Uhr. Es wird um diese Jahreszeit sehr schnell dunkel. Ich laufe zurück zum Auto und fahre nach Hause. (Ich sag euch nicht wo die Hütte ist, sie steht in keiner Wanderkarte). Es ist oft schwierig heraus zu finden wo die Schutzhütten sind und das ist auch gut so. So werden sie nicht zerstört und sind nicht voll mit Müll. Es sind echte Schutzhütten die genutzt werden können. Als Waldläufer findet man sie und merkt sich wo sie sind. Wanderführer kennen sie ebenfalls und führen die Touristen beim Wettersturz hier hin. Da es aber wegen Corona keine geführten Wanderungen gibt, kommen nur Einheimische hier her.

.

21.11.2020

Heute wird es nicht richtig hell, dicke Wolken und trübes Wetter, grau in grau und keine Sonne. Typisch Norden. Ich mache einen Nachmittagsspaziergang im Dunkeln um das Dorf. Es ist noch kein Frost aber es ist so kalt, das es nach Schnee riecht. Ja Leute, Schnee kann man riechen. Der Winter kommt. Es wird ein harter Winter mit Corona. Alle hoffen das es Lockerungen vom Lockdown zu Weihnachten geben wird.

.

Ich glaube nicht daran und hoffe das nicht zu viele an Corona (Covid 19) sterben werden. Die Krankenhäuser füllen sich immer mehr, das ist echt sch…e. Ich kann nicht verstehen, das dies einigen immer noch egal ist.

.

Weihnachten werden wir uns ganz zurück ziehen, wir wollen diesen Corona Mist nicht haben. Es ist mir Egal ob die Verwandtschaft dann beleidigt ist. Überleben und Gesund bleiben ist wichtiger.

.

Bis bald im Wald

Corona Lockdown in vielen EU Ländern 14.11.2020

Was geht – what´s up?

.

Es ist langweilig weil nichts los ist aber da müssen wir durch. Für mich heißt das, kein Chor, keine Gesangsübungen mit einem Musiklehrer, Freunde nur über das Internet. Zum Glück wohnen wir auf dem Dorf und können raus in die Felder und in den Wald. Auf dem Feldweg können wir dann einen Klönschnack mit anderen Menschen aus dem Dorf halten. Hier kann man im Freien auch gut Abstand halten ohne das sich jemand mit Corona ansteckt. Den Menschen in der Stadt geht es da schlechter.

.

Wenn sich doch nur alle an Hygiene und Abstandsregeln halten würden, dann könnten wir Corona schnell wieder los werden. Ich könnte endlich meine Eltern und meine Verwandtschaft wieder sehen, ich könnte wieder in die Kirche gehen, die Konfirmation unserer Nichte könnte gefeiert werden, wir könnten wieder im Verein zusammen Sport machen usw.. Aber statt dessen gibt es diese Massen Demonstrationen mit dem Q……(ihr wisst schon was das ist) und den Verschwörungstheoretikern. Von denen einige tatsächlich glauben das Corona ja nicht so schlimm ist und die Erde ist eh eine Scheibe ist. Ich bin echt sauer auf solche Leute, weil diese mit ihren Massen Demonstrationen die Freiheit anderer Menschen und auch meine einschränken. Ich fühle mich durch die Leute mit dem Q……… und den Verschwörungstheoretikern unterdrückt und diskriminiert. Ich finde es schlimm, das immer mehr Menschen wegen Corona in die Krankenhäuser müssen, es zu wenig Pflegepersonal gibt (diese bekommen auch Corona und können dann nicht mehr arbeiten) und die freien Kapazitäten in Deutschland bald am Ende sind. Ich finde es schlimm, wenn Menschen an Corona sterben müssen oder bleibende Schäden behalten. Ich finde es schlimm, das sich Lehrer und Kinder in der Schule gegenseitig mit Corona anstecken. Bei uns ist nur noch jeden 2. Tag Schule im Wechsel mit halben Klassen, weil es einige Corona Fälle (Gesamtschule KGS, 5. – 13. Klasse mit Oberstufe, im Nachbardorf) gegeben hat. Komplette Schulschließungen drohen. Ein Teil der Kinder wird auf der Strecke bleiben und keinen Schulabschluss (Realschul- ,Mittelschulabschluß) oder Abi (Matura) bekommen.

Das ist die Realität. Und die Verschwörungstheoretiker demonstrieren immer noch, das ist egoistisch. Egoismus gegen die Dorfkinder, gegen unseren Nachwuchs. Denn bei diesen Massenversammlungen stecken sich auch viele mit Corona an (darüber wird nicht gesprochen, das macht man nicht aber ich mach das um zu warnen und andere so zu schützen).

.

Gut, ich muss jetzt damit klar kommen und ich werde auch damit klar kommen. Ich muss mich ja auch beruflich immer schnell umstellen und ständig alternative Wege einschlagen damit ich klar komme und damit alles läuft.

Passt schon.

Auch unsere Gastwirte auf dem Dorf kommen halbwegs klar. Alle Gastwirte machen Essen to go. Bestellen und dann vor der Tür abholen. Als Tresen wird einfach ein Tisch vor die Tür gestellt. Lebensmittel verkaufen darf man. Alle die in den Gastwirtschaften arbeiten, arbeiten jetzt in der Küche. Von den Bedienungen (oft ältere Schüler die am Wochenende sich ein paar Euro als Bedienung verdient haben) haben einige angefangen Koch zu lernen. Der Verdienst ist dann zwar geringer aber sie kommen durch.

Nur was ist mit den vielen die das nicht können? Die bleiben beruflich auf der Strecke.

.

Was mach ich dieses Wochenende? Mal wieder im Wald sein, wie immer….. und ein paar englische Lernvideos anschauen.

Urheber und Produzent ist der Fernsehsender Alpha / alpha lernen.

Vielen Dank für das Zeigen Eurer Videos:

.

https://www.youtube.com/watch?v=X91k2ON_jDE&list=PLQCjYOHAlAK8GP2UinbGgG5GON69VFkQY

.

Und dann gibt es immer noch Lehrer Schmidt, der allen Mathe erklärt.

Urheber Lehrer Schmidt.

Vielen Dank Herr Lehrer für das Zeigen ihrer Videos:

.

https://www.youtube.com/channel/UCy0FxMgGUlRnkxCoNZUNRQQ

.

Wer dann noch ein wenig Navigation lernen möchte, gibt einfach im Internet

„Navigationsaufgabe“ ein.

.

Haltet durch, denn nur gemeinsam können wir Corona besiegen.

.

Bleibt oder werdet alle gesund.

Oh nein….30.10.2020 (Urban Survival)

Corona Lockdown, Dauerregen, ein Sauwetter und 5 Stunden Stromausfall. Mein Computer war an und es hat eine ganze Weile gedauert bis ich ihn wieder zum laufen bekommen habe. Das Dorf ist noch am Morgen total düster. Gelegentlich huscht jemand mit einer Taschenlampe zu seinem Auto um zur Arbeit zu fahren. Zum Glück habe ich Urlaub und kann so lange schlafen bis es hell wird. Der Strom ist immer noch weg als es hell ist. Mit kaltem Wasser waschen macht mir nichts, das geht schon.

.

Auf der Terasse, unter dem Balkon, baue ich meine Feldküche auf. Ein paar Backsteine lassen sich schnell zu einer einfachen Feuerstelle aufschichten. Dort hinein kommt ein Trangia Brenner und oben auf ein großer Wasserkessel, der zur Zierde in der Küche steht. (Es ist ein richtiger Wasserkessel aus Edelstahl mit Pfeife).

.

Bei uns gibt es heißen Kaffee und ein gutes Frühstück, dank der Feldküche. Als der Strom nach 5 Stunden wieder da ist, räume ich die Feldküche wieder weg. Die Backsteine bleiben erst einmal auf der Terasse, werden aber an die Seite geräumt damit sie nicht stören.

.

Merke: Als Prepper braucht man auch ein paar Backsteine, um sie wie Bauklötze je nach Bedarf zu einer Feuerstelle auf zu schichten. (Natursteine gehen natürlich auch).

.

Ich bin froh das wir auf einem Hügel wohnen, so wird hier nichts überflutet.

.

Kati´s Feldküche im Prepperauto

.

https://pilgerinkati.wordpress.com/2020/02/07/prepperauto-06-02-2020/

.

Bleibt alle gesund

Das schwarze Laster

Geocaching im „Alten Amt Ohsen“ 17.10.2020

.

Das schwarze Laster….. Wie? Was? Das kenne ich doch. Da war ich schon einmal als Pilgerin. Was soll ich sagen. Das ist eine gruselige Stelle an der Weser. Im dunklen Mittelalter, zur Zeit der Hexenverfolgung, hat man hier die Hexen und Hexer in die Weser geworfen. Wenn sie ertrunken sind, dann waren sie unschuldig. Sind die Hexen und Hexer wieder aus der Weser auf getaucht, dann waren sie schuldig und wurden als Hexen auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Früher war hier die Weserfähre, die Pilger konnten hier ihren Weg nach Hämelschenburg abkrüzen und die Kirche in Kirchohsen besuchen. Heute ist an dieser Stelle die Valentin Brücke (für Fahrzeuge, Rad und Fußgänger) und ein Stückchen weiter ist eine Bahnbrücke mit einem Fuß und Radweg (der Weg ist zu schmal für Autos).

.

Weitere Informationen von der Homepage der Petri Kirche Ohsen.

http://www.kirche-ohsen.de/geschichte/ohsen/das-amt-ohsen

Auf geht’s zum „Alten Amt Ohsen“. Den Geocache hatte ich schnell gefunden. Aber ich kam nicht an die Dose ran, ich war zu klein und an einer glatten Steinmauer hochklettern ging auch nicht. So musste ich mir erst einmal im Gebüsch einen passenden Ast suchen und diesen zurecht schnitzen. Damit konnte ich dann die Dose bergen und mich in das Logbuch eintragen. Danach ging es noch zur Bahnbrücke um in zugiger Höhe einen Geocache zu bergen. Auf dem Rückweg kam ich an der Burg Ohsen vorbei. Dort war ebenfalls noch ein Geocache versteckt. Dieser war nicht ohne GPS zu finden, aber mit GPS ganz einfach. Den Geocache am alten Fähranleger habe ich leider nicht gefunden, kann sein das der von einem Muggel entwendet wurde.

.

Bei der nächsten Gelegenheit werde ich mir Bodenwerder an schauen. Beim Baron von Münchausen sind auch so einige Geocaches versteckt. Und in der Kirche von Kirchbrak (bei Bodenwerder) soll es nachts um 12 bei Gewitter spuken. Diese Spuk Geschichten werden unter Pilgern erzählt. In dieser Kirche bin ich ebenfalls schon gewesen, sie ist wirklich etwas gruselig und liegt ebenfalls am Pilgerweg in Richtung Kloster Amelungsborn.

.

Homepage vom Kloster Amelungsborn.

.

http://www.kloster-amelungsborn.de/home.html

.

Zwischen Bodenwerder und Kloster Amelungsborn trifft man kaum andere Pilger, es ist sehr einsam und gruselig dort. Ich hatte damals in der Schutzhütte auf dem Ebersnacken geschlafen, ein Wettersturz mit Hagel und Schnee überraschte mich. Die Schutzhütte ist eine Holzhütte mit harten Holzbänken drin, sonst nichts. Aber auf dem Ebersnacken ist auch ein Geocache versteckt. Ein Grund um dort hoch zu wandern. Der Weg ist mir ebenfalls vom pilgern bekannt. Auf dem Ebersnacken am Turm befindet sich ein Gipfelbuch mit einem Stempel für Pilger und Wanderer.

.

Ein Besuch vom Kloster Buchhagen lohnt sich ebenfalls. Aber Achtung, es ist sehr sehr streng dort. Alle Handys und Multi Media Geräte müssen beim Vater an der Pforte ab gegeben werden. Als Frau muss man einen langen Rock und eine Kopfbedeckung tragen. Ich hatte als Pilgerin leider keinen langen Rock mit und deshalb war ich dort nicht drin. Hier ist ein weiterer Geocache versteckt.

Homepage vom Kloster Buchhagen:

https://orthodox.de/

.

Das ist das „ Alte Amt Ohsen“ in der Nähe von Bodenwerder und der Rühler Schweiz, im Weserbergland.

.

Dort verbergen sich noch so einige Geocaches.

.

Bis bald im Wald

Waldläufer 11.10.2020

Letzte Nacht hatte ich einen Corona Alptraum und war froh als ich aufwachte und in meinem Bett lag. Nach dem Frühstück geht es wieder ab in den Wald. Es ist bewölkt und später regnet es. Ich nehme mir eine Flasche Limo mit und kein Essen. Essbares finde ich in dieser Jahreszeit noch genug. Es gibt Mehlbeeren, Schlehen als Vitaminzufuhr, Hagebutten, Haselnüsse, Walnüsse und Esskastanien. Rosskastanien für die Seifenherstellung gibt es in Massen. Das was ich nicht essen kann, kommt in den Rucksack und mit nach Hause. Wasser trinke ich direkt aus einer Quelle. Essbare Pilze finde ich nicht. Schade, ein paar Pfifferlinge, Steinpilze oder eine krause Glucke wären schon schön gewesen. Vielleicht das nächste mal, die Pilzsaison fängt ja erst an. Vor ein paar Tagen bin ich mit der Wünschelrute durch den Wald gegangen. Dort wo sie ausschlug, merkte ich mir welche Pflanzen dort wuchsen und welche Form die Bäume haben. Mir ist etwas sehr interessantes aufgefallen. Bäume die auf einer Wasserader wachsen drehen sich im Wachstum. Dadurch bekommen die Bäume einen gedrehten Stamm. An einem gedrehten Baumstamm war vor mir jemand und dieser jemand hat einen blauen Stern auf den Stamm gemalt. Nun, ich brauche keine blauen Sterne an Bäumen. Jetzt wollt ihr sicher wissen warum ich mir diese Bäume merke, ganz einfach: Im Frühjahr wächst in deren Nähe der Bärlauch da dieser durch die darunter liegende Wasserader die richtige Feuchtigkeit zum wachsen bekommt. Trotz Regenschauer war es wieder ein schöner Tag im Wald. Bei meiner Rast, hat mich dann ein Mäusebussard besucht. Der Mäusebussard kam ganz nah und wir schauten was der andere so machte.

.

Und jetzt wieder ein Rucksack Liste, da einige wissen möchten was ich in den Wald mit nehme:

1 Stoffbeutel zum Sammeln von Kräutern, Pflanzen und Samen,

1 Regenponcho,

1 dicke Fleece Jacke,

1 Regenhut,

1 schwarze Nylon Strumpfhose (die ich mir über den Kopf ziehen kann, ich mag keine Bundeswehr Schminke, die klebt so ekelig im Gesicht),

1 schwarze Sturmhaube (wird so aufgerollt, das ich sie als Mütze tragen kann),

1 ausgehöhlter Holunderast (das ist mein Blasrohr, es war harte Arbeit um das Loch in den Ast zu bekommen),

1 Schirmmütze,

1 Brille,

diverse Schnüre,

1 Jet Feuerzeug,

1 Fahrtenmesser,

1 Trillerpfeife,

1 Multitool,

Papiertaschentücher,

1 Kugelschreiber,

1 Spork,

1 Lupe (wird als Brennglas genutzt),

1 Stein (wird als Schleifstein für mein Messer genutzt),

1 Flasche Limo (das ist Luxus im Wald),

und zum Schluss mein kleines EDC Täschchen.

https://pilgerinkati.wordpress.com/2020/04/14/hast-du-ein-edc/

.

.

Bis bald imWald

Corona Herbst 2020

An eine neue Pilgertour ist nicht zu denken. Die Ansteckungsgefahr mit Corona (Covid-19) ist mir zu groß. In meiner Freizeit und im Urlaub halte ich mich nur noch im Wald auf. Ich werde immer besser im Spurenlesen und ich höre auf die Vögel im Wald. Es gelingt mir immer besser mit dem Wald zu verschmelzen. Geräuschloses bewegen, tarnen und beobachten sind für mich als Frau besonders wichtig um nicht überfallen zu werden. Im Wald möchte ich unentdeckt sein. Als Tarnung benutze ich eine olivgrüne Stoffbahn aus T-Shirt Stoff, diese kann ich als Tarnumhang nutzen. Die Campingausrüstung in meinem Auto hat starke Gebrauchsspuren bekommen und wird viel genutzt. Survival Techniken werden weiter geübt. Wenn ich längere Strecken im Wald unterwegs bin, helfen mir diese Survival Techniken sehr, so kann ich mit einem kleinen Rucksack unterwegs sein, spare Gewicht und kann mich schneller im Wald bewegen. Als Kräuterfrau ist das ein enormer Vorteil. Ich meide Menschen obwohl sie mir sehr fehlen und ich darunter etwas leide. In der Stadt bekommt Urban Survival eine ganz andere Bedeutung für mich. Ich will kein Corona und meide Gaststätten und Kneipen. Es ist hart für mich. Taktisches Durchhalten ist angesagt, mehr kann ich nicht tun. Als Kräuterfrau habe ich kein Heilmittel gegen Corona, da gibt es noch nichts. Wie das alles ausgeht kann niemand sagen. Auf Verschwörungstheoretiker höre ich nicht. Logisches Denken und Taktik sind für mich wichtig. Was passiert wenn……..

.

Bis bald im Wald

TÜV vom Prepper Auto 14.09.2020

TÜV, Inspektion, Ölwechsel und einige kleinere Reperaturen vom Prepper Auto stehen an.

Bevor ich mein Auto (Suzuki Swift) in die Werkstatt bringe, räume ich ihn innen erst einmal auf. Alle leeren Getränke Flaschen raus (das sind so einige), und der Sack mit den Lebensmitteln kommt auch raus. Unter den Sitzen haben sich einige schmutzige Schuhe und Stiefel verteilt, die kommen natürlich auch raus. Kofferraum: Die Feldküche und die Campingausrüstung bleibt drin, denn diese hatte ich erst gereinigt, gesäubert und in die entsprechenden Kisten sortiert. Danach wird erst einmal der ganze Schmutz aus dem Fußbodenbereich entfernt, das ganze Auto innen geputzt und auch die Sitze gereinigt. Danach sieht das Auto innen aus wie neu. Teure technische Geräte bleiben bei mir nie im Auto da es bei uns öfter herum reisende Diebe gibt, da war also nichts zu entfernen.

.

Danach bringe ich das Auto in die Werkstatt, ich werde einen Leihwagen bekommen und bin schon gespannt was das für ein Fahrzeug ist. Der Vertrag für den Leihwagen ist schnell unterschrieben.

.

„ Wat is dat den für ne geile Kiste…….:)“

Ein Suzuki Ignis Hybrid mit sämtlichen technischen Spielereien drin die es von Suzuki gibt. Ich darf jetzt 6 Stunden mit diesem Wagen herum fahren und alles ausprobieren…….. geil 🙂

Auch Frau muss auf dem modernen Stand der Technik bleiben und so wird alles erst einmal von mir ausgiebig ausprobiert mit einer Tour über die Dörfer. Mein Mann will nicht mit, er steht mehr auf „Offroad Fahrzeuge und Geländewagen“. Der Leihwagen ist ihm zu futuristisch da er an das Raumschiff Enterprise erinnert. Für Mister Spock wäre dieser Wagen ideal. Das eingebaute Tablet kann ich mit meinem Smartphone und GPS koppeln. So kann ich im Wagen telefonieren und mir die Geocaches in der Umgebung an schauen. Außer GPS kann ich noch Glonass, Waas und Egnos nutzen. Jaaaa…. Putin geht mit Geocachen….. ha ha ha. Was für eine Spielerei. Es ist gut das ich diese Technik spielerisch ausprobieren kann.

.

Nach den 6 Stunden gebe ich den Wagen wieder ab und bekomme mein Auto zurück. Die Jungs in der Werkstatt grinsen, denn sie haben gesehen was im Kofferraum ist. Zu Hause kommen dann wieder neue Wasserflaschen (5 Liter) in das Auto. Haltbare Lebensmittel (Trockenware da es im Auto oft heiß ist) für 3 Tage, die geputzten Schuhe und Stiefel kommen auch wieder mit.

.

Jetzt ist das Prepper Auto wieder sauber, ordentlich aufgeräumt und TÜV hat es auch wieder.

.

Jetzt wollt ihr sicher wissen was das alles gekostet hat. Der Preis war angemessen und in Ordnung. Von der Werkstatt kam der Ölwechsel, eine kleine Reparatur, der TÜV und der Leihwagen. Die Reinigung habe ich vorher selbst erledigt, der Wagen war übel eingesaut. So konnte ich einen Teil der Kosten sparen und kam auf einen Gesamtpreis von 667,- Euro.

.

Prepper Auto: https://pilgerinkati.wordpress.com/2019/06/01/prepper-auto-die-2/comment-page-1/

.

Bis bald im Wald

Die graue Maus (Taktik, Urban Survival) 13.09.2020

Ja, ich bin eine graue Maus. Unscheinbar, nicht auffallend, dadurch werde ich meistens übersehen und übergangen. Klar das dies gelegentlich schon nervt aber es hat auch große Vorteile. Viele denken das graue Mäuse sehr schüchtern sind, das stimmt nicht. Ich bin nicht schüchtern und auch nicht ängstlich, das Gegenteil ist der Fall. Als graue Maus fühle ich mich durch die Corona Regeln nicht unterdrückt, da ich nicht auffalle kann ich immer unterwegs sein wann ich will. Wirklich eingesperrt war ich nie. Auch während des Lockdowns war ich selten zu Hause und unterwegs. Es war und ist wie ein Spuk. Andere fühlen sich unterdrückt und ich bin mit meiner grauen Maus Taktik total frei. Mich unterdrückt niemand, ich werde ja übersehen eine taktische Tarnung.

.

Gesichtsmaske: Dort wo viele Menschen sind, ist eine Gesichtsmaske absolut ok. Im Lebensmittel Laden finde ich es auch absolut in Ordnung eine Gesichtsmaske zu tragen. Denn wir lernen alle das die Inkubationszeit von Corona 2 Wochen dauern kann. (Jedenfalls sollte man meinen das dies jetzt jeder weiß). Wir können somit das Corona Virus in uns haben, ohne das wir es wissen. Im Oktober geht die Grippe Saison los. Dann haben wir Corona und Grippe als umlaufende Vieren. Es ist also absolut ok weiter eine Gesichtsmaske zu tragen, weil diese vor allen Vieren schützt, auch vor Grippe.

.

Als Kräuterfrau kann ich nur sagen, das Heilkräuter NICHT gegen Corona und auch NICHT gegen Grippe helfen. Da gibt es nichts. Die richtigen Heilkräuter lindern die Symptome, senken das Fieber, halten die Atemwege frei und lindern Schmerzen. Homöopathie hilf um das Immunsystem zu stimulieren, der Körper bildet dann schneller Abwehrkräfte. Yoga ist auch gut, es regt die Körperfunktionen an und entspannt die Seele. Alle diese Sachen der Naturheilkunde sind äußerst wichtig und machen unser Leben angenehm.

Sie helfen aber nicht gegen Corona, nicht gegen Grippe und andere Viren.

.

Bitte tragt eine Gesichtsmaske, wenn ihr unter Leuten seit oder Lebensmittel einkauft.

Bitte haltet Abstand, wir können nicht wissen ob wir selbst das Virus in uns haben und so können wir auch andere schützen.

Bitte wascht euch regelmäßig die Hände mit Seife. Bio Seife schont die Haut und die Umwelt. Selbst Bio Seife herstellen kostet fast nichts. So können auch Menschen mit wenig Geld gute Bio Seife haben (es kostet Zeit, da man sich erst Wissen anlesen und dann die passenden Pflanzen sammeln muss).

.

Ebenfalls ist in Deutschland noch eine weitere Infektionskrankheit auf dem Anmarsch. Niemand spricht darüber aus Scham. Ich bin aber der Meinung, das es angesprochen werden muss.

—– es ist die Syphilis ——-

Was das bedeutet wisst ihr. Diese Krankheit wird langsam gegen Antibiotika resistent und nimmt zu.

.

Passt auf euch auf. Sucht euch einen festen Partner dem ihr auch treu seit. Nicht fremdgehen, denn das kann momentan übel enden.

.

Wenn wir uns alle daran halten, dann können wir uns und unsere Mitmenschen vor diesen Krankheiten schützen.

.

Geh NICHT zu diesen Corona Demos, meidet sie. Denn unter so vielen Menschen ist die Ansteckungsgefahr sehr groß. Hör nicht auf die Verschwörungstheoretiker, hör nicht auf Neo-Nazis, das ist alles Mist…… bleib da weg und bleib gesund. Es geht auch anders.

.

Bis bald im Wald

Der Drachentrail 29.08.2020

Ich habe den Drachen zur Stecke gebracht und gehöre jetzt mit zu den Drachenbezwingern vom Osterwald 🙂
.
Der Drachentrail ist eine Geocache Runde. Er besteht aus 22 Dosen die im Wald mit einem GPS Gerät gefunden werden müssen. GPS programmieren, peilen und Entfernungen messen inklusive. Die letzte Dose ist das Finale, die legendäre Drachenhöhle. Sie ist verschlossen mit einem Zahlen Schloss und nur wer alle Dosen mit ihrem Inhalt gefunden hat, kann das Rätsel lösen um danach das Zahlen Schloss zu öffnen. Dann geht die Höhle auf und der Drache wird zur Stecke gebracht.
.
Vorbereitung Drachentrail
.
https://pilgerinkati.wordpress.com/2020/07/21/drachentrail-1-geocaching/
.
Bis bald im Wald