Waldläufer 23.09.2018

Das Knüppelfeuer. Ich möchte auch ein Knüppelfeuer machen aber es war bis jetzt zu trocken in unseren Wäldern. Heute geht es. Es regnet und der Ith ist im Nebel. Es sind 10 Grad Celsius und oben auf dem Ith Kamm wird es unter 10 Grad Celsius sein. Ein richtiges ungemütliches Mistwetter.
.
Ich packe meinen Rucksack. Eine heiße Wärmekanne Tee und Müsli kommt auch mit. Essbare Pflanzen und Samen gibt es jetzt einige und wenn das Knüppelfeuer funktioniert, dann gibt es noch eine schöne heiße leckere Suppe. Ebenfalls habe ich mir einen neuen großen Edelstahlbecher, 500 ml, mit Klappgriff besorgt. Einen kleinen Edelstahlbecher habe ich bereits. Für meinen Trangia Brenner habe ich einen Alu Topf, den werde ich aber nur noch selten nutzen. Kochen in Alu Töpfen soll angeblich Alzheimer auslösen. Für den Dauergebrauch ist jetzt Edelstahl bei mir dran. Der Alu Topf bleibt die Ausnahme. Bei Nässe hatte ich ja schon einmal ein Feuer mit Klopapier und Vaseline gestartet. Das Funktioniert und kommt als Anzünder mit. Ein Feuerstahl kommt auch mit, falls mein Feuerzeug nass wird. Zum Schluss kommt noch ein 2. T-Shirt,1 Buff und ein dicker Wollpulli in den Rucksack. Und na klar, ein dickes Messer und ein Spork kommen auch mit.
.
Eine Jacke nehme ich nicht mit, es soll ja Survival sein. So gehe ich in strömenden Regen in den Wald. Lange Hose, 2 T-Shirts, Pulli, Regenhut, Rucksack und Regenponcho drüber. Unter dem Poncho ist mir sogar warm. Mein Weg führt auf den Ith Kamm, bergan komme ich sogar ins schwitzen.
.
Alles ist nass. Für ein Knüppelfeuer liegen zwar genug brauchbare Knüppel im Wald herum. Aber es findet sich kein trockener Reisig und auch keine trockenen Zweige. Kein trockenes Brennmaterial, nichts. Beim letzten Feuer bei Nässe hatte ich Birkenzweige gefunden, die brannten. Aber hier ist Buchenwald und nasse Buche brennt nicht. Nadelbäume mit Harz drin gibt es hier oben auch nicht.
.
So ist mein Knüppelfeuer gescheitert, es gibt kein warmes Essen und auch kein aufwärmen am Lagerfeuer. Meine 2 T-Shirts die ich drunter habe, sind durch geschwitzt, es ist kalt unter 10 Grad Celsius, ich friere und Hunger habe ich auch. Wasser zum trinken ist jetzt genug da. Auf den Felsen ist viel Moos, das lässt sich abziehen und das Wasser zum trinken mit der Hand heraus drücken.
.
Ich bin in der Nähe vom Ith Turm. Der Turm hat eine kleine Schutzhütte. Ich geh in die Schutzhütte, endlich ein trockenes Dach über dem Kopf. Gut das ich noch ein trockenes T-Shirt und einen dicken Wollpulli im Rucksack habe. Die verschwitzten T-Shirts sind eiskalt geworden. Ich zieh mich um und mit trockenem T-Shirt, Pulli und den Wollpulli noch drüber geht es. Der Buff kommt als Mütze auf den Kopf. Ich freue mich auf meinen heißen Tee aus der Wärmekanne. Das Müsli wird so trocken weg geknabbert, Notnahrung.
.
Ich warte 2 Stunden in der Hütte ab. Wird es aufhören zu regnen? Kann ich mir dann ein Knüppelfeuer machen? Werde ich trockenes Holz finden? Nein es wird nichts.
.
So wandere ich durch den Regen nach Hause. Ich bin froh das ich den Regenponcho dabei habe, ohne wäre es echt die Hölle bei diesem Sauwetter.
.

Schutzhütte Ith Turm

Schutzhütte Ith Turm


.
30.09.2018
Heute möchte ich einfach nur durch den Wald stromern und mir Kräuter und Heilpflanzen anschauen. Ein Kräuterbuch ist natürlich auch mit dabei. Es geht mir hauptsächlich um Pflanzen, die man gut im Krisenfall sammeln und essen kann. Ein Handstrauß Heilkräuter gegen Husten und Erkältung ist auch schnell gesammelt. Die werden dann je nach Bedarf mit den Heilkräutern aus dem Garten gemischt.
.
Ich habe meinen Rucksack Kocher mitgenommen. Das Kochset ist aus Einzelteilen zusammen gestellt, da mir ein komplettes Kochset für den Rucksack zu groß ist.
.
Kochset:
(Ich mache keine Werbung für Firmen, sondern bin von der Robustheit und Funktion der Produkte überzeugt. Ich werde nicht gesponsort.)
.
Trangia Spiritus Brenner – macht kaum Geräusche, ist leise und aus robustem Messing, rostet nicht.
Besteckhalter aus Edelstahl – dient als Kochergestell und kann auch als Hobo genutzt werden.
2 Alu Zeltheringe – als Aufsatz für den Besteckhalter, feuerfest, leicht, für allerlei Aktionen im Wald und zur Selbstverteidigung nutzbar.
Großer Edelstahlbecher mit Klappgriff – als kleiner Kochtopf nutzbar.
Feuerzeug und auch ein Feuerstahl falls das Feuerzeug bei Nässe nicht funktioniert.
1 kleine Flasche mit Brennspiritus (umgefüllt, da es im Handel nur große Flaschen gibt).
Gewürze und Salz werden in Plastikstöpseln von Sektflaschen abgepackt (habe ich bei anderen Campern gesehen).
.
Als Wischlappen, Topflappen und WC Papier sammele ich ein paar große Blätter. Bio Seife finde ich auch in der Natur, Rosskastanien.
.
Durch den Wald stromern macht hungrig. Es gibt Gemüse und Reis. Der Topf kocht mir über und alles fließt in den Trangia Brenner rein. Ich bin überrascht das der Brenner immer noch weiter brennt und funktioniert. Aber wie bekommt man den nur wieder sauber? Kein Problem. Den Brenner einfach ausbrennen und auskühlen lassen. Danach kann er mit Wasser und Kastanienseife gereinigt werden. Hinterher gut ausschütteln damit das Wasser nicht in den Jets stehen bleibt. Den Brenner nicht zu schrauben, sondern ohne Deckel einpacken. So kann die restliche Feuchtigkeit verdunsten.
.
Denke immer daran in der Natur nur reine Bio Produkte zu verwenden die du am besten vorher in der Natur sammelst, das kostet nichts. Denn wenn die Natur versaut und verseucht ist, dann gibt es nichts mehr zu Essen.
.
Rucksack Kochset

Rucksack Kochset


.
Bis bald im Wald

Mein lieber Herr Gesangsverein

15.09.2018
Singen in 2 Chören ist ganz schön anstrengend. Vorbereitung auf ein Konzert mit dem einen Chor und Epiphanias Singen mit dem Kirchenchor. Dann kommt noch der eine und andere Gottesdienst dazu. Das sind über 30 Musikstücke die ich auf die Reihe bekommen muss. 4 Stunden Chorprobe am Abend kommen pro Woche noch mit dazu. Alles nach der Arbeit.
.
Ich bin gefragt worden, wie man das denn auf die Reihe bekommt. Ich mach es einfach und es funktioniert. Gelegentlich muss ich einzeln bei einem Musiklehrer vorsingen. Der Musiklehrer ist auch Organist in der Kirche. Klar das hier J. S. Bach auf dem Programm steht. Ansonsten ist Notenlesen angesagt, so wie andere Leute eine Zeitung lesen. E-Books über Musiktheorie gibt es im Internet. Die sind zwar alle auf englisch aber das bildet. Passt schon.
.
So bin ich am Abend immer am üben. 5 Stunden in der Woche. Zwischen 19:30 Uhr und 22:00 Uhr. Mit der Obsternte sind wir fast durch. Wir haben reichlich für den Winter eingelagert. So ist es gut. Ich hoffe bald wieder Zeit für den Wald zu haben. Die Noten kann ich mir auch in den Rucksack stecken und im Wald lernen. Ora et labora (bete und arbeite).
.
Wir, die Sänger, Musiker und Künstler, verdienen kein Geld damit. Es ist alles Ehrenamtlich. Die Menschen spenden in der Kirche wenn wir Musik machen. Diese Spenden sind für soziale Projekte der eigenen Kirchengemeinde und für soziale Projekte in den umliegenden Dörfern und dem eigenem Dorf. Es ist bitter nötig, denn die versteckte Armut in Deutschland ist hoch. (Versteckte Armut = keine staatlichen Hilfen, vergessen vom Staat, Armut über die niemand spricht, die aber da ist und immer mehr wird).
.
16.09.2018
Ich verdrück mich in den Wald und wandere zum Ith Turm. Unterwegs komme ich an der Streuobstwiese der Forst vorbei. Die Äpfel erntet hier niemand und man könnte sich ja ein paar mitnehmen. Aber dies Jahr ist es anders. Die Forst hat das Obst für die Kinder vom Waldkindergarten und für die Kinder der freien Schule gespendet. Das Obst ist reserviert. Ich finde das super. So bekommen auch die Waldkinder kostenloses Obst.
.
Für alle die es noch nicht wissen. Die EU fördert staatliche Schulen und Kindergärten mit Obst und Gemüse, da viele Eltern in Deutschland sich dies nicht leisten können. (Auch ein Thema worüber man nicht spricht). Waldkindergarten und freie Schule sind privat, sie werden nicht durch die EU gefördert und bekommen somit kein Schulobst und Gemüse. Vielen dank der Forst und den privaten Spendern.
.
So nehme ich mir nur einen Apfel, der am Boden liegt und lasse ihn mir schmecken. Der Tag am Ith ist einfach schön. Vom Ith Turm aus kann ich die Segelflieger gut beobachten. Im Wald ist es still geworden. Viele Zugvögel sind schon weg. Ich beobachte Kolkraben, Grünspechte und einen Eichelhäher. Meisen sind auch noch da. Einige Ringeltauben gleiten vom Aufwind über den Ith. Mir fällt auf das keine Amseln hier oben im Wald sind. Es ist zu trocken. Die Amseln und auch alle Finken halten sich weiter unten am Ith bei der Quelle auf. Es wird eine 5 Stunden Wanderung. Ach was für ein schöner Tag im Wald.
.

Streuobstwiese der Forst

Streuobstwiese der Forst


.
Bis bald im Wald

Spätsommer

Jetzt ist wenig Zeit für den Wald, denn wir müssen unser ganzes Obst ernten und verarbeiten. So gibt es nur wenig zu erzählen. Ich bin jetzt immer nur kurz draußen im Wald und gehe dort immer noch viel Schwimmen. Das Wasser kühlt sich langsam ab, es geht aber noch. Tagsüber ist es noch warm, aber wenn die Sonne weg ist wird es gleich kalt. Die Nachttemperatur beträgt ca. 10 Grad Celsius. Was tun, wenn die Jacke im Herbst des Nachts zu dünn ist?
.
Jacke unten zu ziehen, wenn sie keinen Zug unten hat dann bind dir unten eine Schnur um die Jacke herum. Dann stopfst du die Jacke mit trockenem Laub voll. Verteil das Laub gut in der Jacke und in den Ärmeln. So hast du eine gute Isolierung und musst nicht frieren.
.
Nimm auch immer einen Stoffsack oder Stoffbeutel mit, dieser hat wenig Gewicht. Du kannst den Stoffbeutel ebenfalls mit trockenem Gras, Heu oder Laub füllen und dich drauf setzten. Das ist dann mein Waldsack. (Ein großer Sack gefüllt mit Heu oder Laub müsste auch zum Schlafen gehen, aber das habe ich noch nicht ausprobiert.)
.
Am Morgen nach Sonnenaufgang, kannst du dann das Heu und das Laub aus deinen Klamotten schütteln und mit wenig Gewicht im Rucksack weiter wandern.
.
Bis bald im Wald