Waldläufer 14.07.2019

5 Stunden durch den Wald gelaufen und Geo Caches gesucht. Im Wald ist das total anstrengend. Es geht öfter durch dickes Gebüsch mit Brombeeren und ich muss einige Höhenmeter überwinden. Ich komme an wunderschöne Orte, das macht sehr viel Spaß. Gut das ich ein 2. T-Shirt zum wechseln dabei habe, denn bei der Anstrengung kommt man ganz schön in Schweiß. Im Rucksack befindet sich eine große Wasserflasche und eine Thermoskanne mit Kaffee. Zu essen habe ich nur ein paar Kräcker mit, das muss reichen. Ansonsten ist der Rucksack mit Regenponcho, Regenhut und Navigationssachen voll gepackt. Messer, Feuerzeug, Feuerstahl, WC Papier als Zunder, Brennglas und Pflaster sind auch mit dabei. Leider werfen einige Leute Glasflaschen in den Wald. Beim Geo Cache suchen fasse ich in eine kaputte Glasflasche und schneide mich. Den Schnitt sauge ich aus, hinterher quetsche ich noch etwas Blut aus der Wunde, damit dort kein Dreck drin bleibt. Danach wickel ich ein spezielles Pflanzenblatt um die Wunde, damit sich nichts entzündet. Nach kurzer Zeit kann ich das Pflanzenblatt entfernen und es blutet nicht mehr.
.
Es ist so anstrengend das die paar Kräcker nicht reichen. Auf der Suche nach einem Cache finde ich noch etwas anderes. Einen Beutel mit Energie und Fitness Riegeln, gut versteckt und eingepackt. Ich habe Hunger und schau mir an was das alles für Riegel sind. Ca. 20 verschiedene Riegel. Eine Sorte kenne ich noch nicht, sie nennt sich Wert Bar, keine Hersteller Angabe also nicht für den deutschen Markt (könnte für Österreich, die Schweiz oder Südtirol hergestellt sein). Es besteht aus Haselnüssen, Trockenfrüchten (keine Angabe was für welche), Erdnüssen, Sesam, Soja und dunklem Kakao. Alles sehr fein gemahlen und durch den Zucker der Trockenfrüchte lange haltbar. Es ist also eine Art vegetarisches Pemmikan. Ich futter den Riegel auf, denn ich habe Hunger. Danach schreibe ich ein kleines Briefchen auf einen Zettel und lege diesen mit in den Beutel. Nun wird alles wieder gut verschnürt. Um den Beutel ist ein Ledergürtel gewickelt, den ziehe ich auch wieder fest zu. Alles kommt zurück in das Versteck. Dieser vegetarische Riegel macht echt voll satt und ist durch den Kakao auch noch lecker. Durch die Zutaten hat er bestimmt viele Kalorien. Dazu einen Kaffee aus meiner Thermoskanne, das macht mich wieder munter. Jetzt geht es weiter durch den Wald. Am Abend bin ich total kaputt mit ordentlichem Muskelkater, wie nach 5 Stunden Ski fahren in den Dolomiten (lange nicht mehr da gewesen).
.
In dem Wald wo ich meinen Lagerplatz habe gibt es einen Geocache Trail. Dieser nennt sich Drachen Trail und ist ein Mystery Cache mit verschiedenen Stationen mitten im Wald, bei dem noch Rätselaufgaben gelöst werden müssen. Das bedeutet den ganzen Tag (mindestens 8 Stunden) durch den Wald laufen, mit dickem schweren Rucksack als Geländelauf. Eben ein Trail. Ich habe mir das Waldstück auf der Karte angeschaut, das wird hart und anstrengend. In dem Wald gibt es Funklöcher, ein Smartphone funktioniert dort nicht. Ich werde also navigieren müssen wie im Segelsport und in der Fischerei.
.
https://pilgerinkati.wordpress.com/category/geocashing/
.
Bis bald im Wald.