Waldläufer 16.08.2019, Schatzsuche

Urlaub und endlich im Wald unterwegs. Auf geht’s zum Schecken, denn dort sind einige Geocaches versteckt. Der Schecken ist ein Waldgebiet zwischen Diedersen und Hastenbeck im Weserbergland / Niedersachsen. Kleine Dörfer mit abgelegenen Bauernhöfen, viele Pferde, Wald und sonst weiter nichts. Hier gab es einmal eine große Schlacht. Auf Wikipedia im Internet wird sie erklärt: „Die Schlacht bei Hastenbeck am 26. Juli 1757 war eine Schlacht des Siebenjährigen Krieges zwischen dem in Personalunion verbundenen Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg („Kurhannover“) und dem Königreich Großbritannien gegen Frankreich.“
.
Die Schatzsuche / Geocaching am Schecken ist sehr anstrengend. 5 Stunden bin ich zu Fuß im Wald unterwegs. Teilweise auf Rückewegen. Wegen Forstarbeiten liegen Bäume auf den Wegen. Wegweiser wie in einem Wandergebiet, gibt es nicht. Ich finde 10 Geocaches. Einen Geocache mag ich nicht mehr weiter suchen, der ist so tief in den Brombeeren versteckt. Die Stacheln stechen durch die Jeans. Da ich erst um 15 Uhr los gehe, kann ich nur einen Teil der Geocaches in diesem Wald finden. Gegen 20 Uhr wird es dunkel. Jetzt muss ich mich beeilen um aus dem Wald heraus zu kommen denn hier gibt es große Wildschweine und gelegentlich Wölfe. Übernachten möchte ich hier nicht, denn am Morgen werden auch die Forstarbeiter, Förster und Rücker zurück kommen.
.
Ich werde wieder kommen, denn in diesem Wald warten noch einige Mystery Caches. Da einige wissen möchten was ich dabei hatte, kommt hier ein Foto.
.

16.08.2019 Inhalt Tagesrucksack

Tagesrucksack mit Pulli, Regenzeug, Notizbuch, Emsabox, Kappe, Taschentücher, Taschenlampe, Messer, Kellnermesser, Müsliriegel, Feuerzeug, Flasche.


.
16.08.2019 Navigation

Emsabox mit altem und neuem Smartphone. Auf dem neuem Smartphone ist ein GPS Programm. Geodreieck, Stirnlampe, Peilkompass, Brille, Taktischer Kugelschreiber aus Metall. /// Nicht abgebildet: kleines Täschchen mit Pflaster und 2 Wundbandagen.


.
.
.
Bis bald im Wald