Fridays For Future / Pilgergedanken 27.09.2019

Dieses Thema gehört der jetzigen Schüler Generation und das soll auch so bleiben. Die Schüler möchten ein besseres und gesünderes Leben, das die Erde schützen soll. Dadurch ist die Zukunft der nachfolgenden Generationen gesichert. Geschieht dies nicht, dann wird die Zukunft der Kinder zerstört. (Globale Erderwärmung, Bausünden, Plastikmüll, Atomkraft und so weiter…..).
.
Das ist richtig und das ist gut so, denn die Kinder haben eine konkrete Vorstellung von ihrer Zukunft. Die Kinder wissen was sie wollen und ich mache mir Gedanken. So soll es auch sein, die Kinder brauchen jede Unterstützung, die zum Ziel führt.
.
Wie war das noch mal? Macht Euch die Erde zum Untertan?
Das heißt doch, das wir auf die Erde aufpassen sollen damit es ihr gut geht. Und wenn es der Erde gut geht, dann geht es auch uns in Zukunft gut.
.
Wie denke ich als Pilgerin darüber? Es ist Freitag.
Ich komme gerade aus Mettmann zurück und habe 4 Stunden Bahnfahrt mit der Regionalbahn hinter mir. Eine ICE Verbindung gibt es hier nicht. Die Mitreisenden auf dieser Strecke sind International. Die Hälfte der Reisenden ist aus Osteuropa. Von 5 Zug WC´s waren 4 verstopft und das einzige funktionierende WC hoffnungslos verdreckt. Es gab die übliche Bahn Verstpätung beim Umstieg von 20 Minuten in Löhne. Das war nicht so schlimm, denn der Anschlusszug kam 30 Minuten zu spät, so hat es wieder gepasst. Unterwegs gab es dann noch eine defekte Weiche im Bahnhof Hameln und der Zug musste getauscht werden. Viele Bahnhöfe an denen der Zug hielt, erinnern an Geisterbahnhöfe oder Lost Places. Ideale Filmkulissen mit dem Charme des Verfalls für Gruselfilme. Aber die Züge fahren und es gibt einen Fahrkarten Automat, das funktioniert. Den Fahrplan schaut man sich am besten im Internet an, denn an diesen Lost Place / Geister Bahnhöfen hängt kein Fahrplan mehr.
Fahrplan im Internet: http://www.bahn.de und wenn man 30 Minuten Verspätung einplant, kommt man recht gut zurecht.
.
Unheimlich ist es, wenn man an so einem Bahnhof wartet und dann früh morgens der Nachtzug aus Wien von der ÖBB bis zur Nordsee durch das Leinetal rauscht. Am Abend rauscht er dann mit hohem Tempo durch die Nacht zurück durch das Leinetal nach Wien. Der Zug sieht interessant aus, mit Schlafwagen, Speisewagen und am Ende hängen 2 bis 3 Trailer voll mit Autos und Motorrädern der Reisenden. Das ist eine gute Sache, denn die Autobahnen in Deutschland sind immer verstopft und die Autobahnrastplätze voll mit LKW´s. Mit der Bahn reist man in Deutschland immer noch doppelt so schnell als wie mit dem Auto.
.
Da es nun Freitag ist, muss ich während der Bahnfahrt an fridays for future denken. Es ist biblisch was die Schüler gerade machen. Die Schüler tun genau das richtige. Ja und da gehen mir als Erwachsene natürlich einige Fragen durch den Kopf.
.
Steht die Formel wie wir die Welt retten können in der Bibel?
Sind die Prophezeihungen der Schlüssel zu dieser Formel?
Ist dies die Formel vom Naturgesetz, das unsere Erde steuert?
Kann diese Formal uns alle retten?
Wird diese Formel unsere Zukunft sein?
Können die Kinder durch diese Formel ein besseres Leben haben?
Oder wird die Formel der Apokalypse und umbringen?
.
Ich glaube ja. Denn Gott der Schöpfer hat das Naturgesetz gemacht, er ist ja der Schöpfer von allem. (Schöpfer des Himmels und der Erde, somit ist er auch Schöpfer des Universums). Aber mir ist nicht klar, wie ich das umsetzen soll, es ist sehr schwierig. Es ist wie ein Rätsel, das es zu lösen gilt.
.
Bitte liebe Theologen, helft uns allen dieses Rätsel gemeinsam zu lösen. Wir alle brauchen Euch Theologen jetzt ganz dringend. Bitte helft uns. Es ist für die Zukunft und für die Kinder. Denn in 10 Jahren werden wir bestimmt nicht mehr so leben wie jetzt.
.
Ich muss das jetzt schreiben.
.
Ich kann nicht anders.
.
Wer sich jetzt richtig gruseln möchte, soll sich die Verfilmung von Franz Kafka / Der Bau / mit dem Schauspieler und Musiker Axel Prahl anschauen.
Nein, so wie bei Kafka will ich nicht leben…… niemals. Das ist auch eine Art von Apokalypse.
.
Bis bald.
Das ganze Leben ist eine Pilgerreise.